ÜBER UNS | Die Jungen Trompeter

Nicht nur im Karneval ein Garant für gute Stimmung

Musik verbindet – das beweisen die Brüder Markus und Peter Rey eindrucksvoll. Die Musik verbindet die beiden seit ihrer frühen Kindheit, und sie verbinden ihr Publikum seit dem Jahr 2000 mit den Melodien und Klängen ihrer Instrumente.

Markus und sein 4 Jahre älterer Bruder Peter wuchsen in Kerpen, im Rheinland auf. Ihre Begeisterung für die Musik entdeckten sie bereits im Kindesalter. Insbesondere ein Instrument erhielt die uneingeschränkte Aufmerksamkeit der beiden – die Trompete. Ihre musikalischen Fähigkeiten eigneten sie sich alleine an, die Liebe zur Musik ließ sie Melodien und Klänge erlernen. Bis heute spielen sie nicht nach Noten, haben keine Stunde Trompetenunterricht besucht, sondern sich als Autodidakten ihrer Trompeten angenommen. Als Kinder spielten die Brüder im heimischen Musikverein. Wie musikalisch die beiden sind, zeigt auch, dass sie neben der Trompete weitere Instrumente beherrschen, u.a. Schlagzeug, Gitarre, Keyboard, Querflöte.

Trotz der Liebe zur Musik und zum Instrument hatte niemand der beiden je daran gedacht, ihr Können und ihre Leidenschaft professionell auszuüben. Auch nicht, als das gemeinsame Musizieren bei der Trauung eines Freundes erstmals zu großer Begeisterung bei den Zuhörern führte. Es war die Premiere der beiden Jungen Trompeter, gemeinsam als Duo, es ertönten die Klänge ihrer beiden Instrumente. Es folgten kleinere Auftritte bei Privatfeiern, Schützenfesten oder nach Karnevalssitzungen, und die Freude daran übertrug sich von den Musikern auf ihr Publikum.

Da die eher spontan geplanten Auftritte in kürzester Zeit viele Fans fanden und die Anfragen immer lauter wurden, entschieden sich Markus und Peter dazu, professionell aufzutreten – inklusive Performance, Technik, Beleuchtung. Ihr Mut und ihr Wille, diesen Schritt zu gehen, zahlte sich aus: Mittlerweile sind die Jungen Trompeter weit über das Rheinland hinaus bekannt, der Auftrittsradius reicht von Nordrhein-Westfalen über Rheinland-Pfalz, bis hin in den Norden nach Hamburg oder Oldenburg, in die Benelux-Staaten oder Tunesien und sogar bis in die Ski-und Partyhochburgen wie Ischgl, Hintertux und Mallorca.

Auch das mediale Interesse wurde geweckt: Fernsehauftritte in ARD, WDR und center-tv sowie die Präsenz in verschiedenen Radiosendungen zählen zu ihren zahlreichen Referenzen. Ihren bislang schönsten und größten Live-Auftritt erlebten die Trompeter in der Lanxess-Arena in Köln, als sie vor rund 10.000 Gästen die Megaparty „Köln feiert“ eröffneten.

Die Jungen Trompeter haben neben ihren Live-Auftritten auch bereits im Studio gearbeitet und mittlerweile einige CDs veröffentlicht. Im Juni 2004 erschien ihre erste CD „Zeitlos“, bevor im gleichen Jahr sogleich die Karnevals-Produktion „Op Jöck“ folgte. Diese Auflage erfreute sich so großer Nachfrage, dass sie binnen kürzester Zeit nachproduziert werden musste.

Das Album „Notenfreie Zone“ erschien im Dezember 2005 anlässlich des  Konzerts in der Jahnhalle im heimischen Kerpen. Im November 2008 wurde die Weihnachts-CD „Uns’re Weihnacht“ veröffentlicht, zwei Jahre darauf „Uns´re Weihnacht 2“. Mittlerweile sind Hits wie „Macht die Nacht zum Tage“, „En Kölle jebore“,“ Brazilian Skies“ oder „Colonia“ als Single erschienen. Das Studioalbum „Die Jungen Trompeter“, das 2016 erschien, ist ein weiterer  Höhepunkt in der Laufbahn der beiden Musiker. Im Herbst 2017 erschien außerdem die Single „Do Weiss Jo“, geschrieben und produziert von niemand Geringerem als Reiner Hömig, dem Inhaber und Produzenten der legendären „Bläck Fööss-Studios“. Gemeinsam mit seinem Partner Wolfgang Breuer schrieb er auch die hochdeutsche Version “Du weißt ja”, mit der Die Jungen Trompeter im Juni 2018 bei Stefan Mross in “Immer wieder Sonntags” auftraten. Außerdem zeichnen sich die beiden auch für den Sessionshit 2018/19 “Dubdubidub” aus.

Die Tonträger drücken die große Bandbreite und Vielseitigkeit der Blechbläser und Entertainer aus. Das umfangreiche Repertoire umfasst alles von Jazz & Partybeats bis hin zu Karnevalsliedern und kölscher Mundart. Es reicht vom kuscheligen Blues zu Klassikern der Weltmusik über fetzige Rock‘n‘Rolls bis hin zu funkigen Party-Ohrwürmern.

Die Jungen Trompeter verbreiten die musikalische Stimmung, die das Publikum wünscht. Die Künstler fesseln mit ihren Trompetenklängen, sie animieren und unterhalten mit ihrem Auftritt. Nicht nur der ausgewählte Musik-Mix und die perfekte Inszenierung ihres Auftritts sind es, die das Besondere der beiden Musiker ausmacht. Es ist vor allem ihre Lust an der Musik und ihre Freude, mit der sie ihr Publikum unterhalten möchten. Das spüren ihre Zuhörer. Wenn die Lichter im Saal gedimmt werden, der Verfolger-Spot erleuchtet und die ersten Trompetenklänge ertönen, dann erlebt das Publikum zwei Künstler, die es begeistern wird. Die musikalischen Arrangements, die individuell auf das Brüder-Duo abgestimmt sind, die versierte Bühnenshow mit Lichteffekten und vor allem ihre Klänge bieten ein Show-Programm, das jeden Auftritt einzigartig und besonders macht.

Im rheinischen Karneval, mit dem die Brüder Markus und Peter Rey tief verwurzelt sind, haben sie sich in den Jahren ihrer gemeinsamen Musikerlaufbahn bereits einen großen Namen gemacht. Jung und alt feiern begeistert mit, wenn die beiden charismatischen Künstler auf ihrer Trompete die kölschen Lieder und Mundartstücke präsentieren. Das Repertoire reicht von aktuellen Sessionshits über Karnevalsklassiker und kölsche Oldies von Willi Ostermann bis Jupp Schmitz hin zu Rockklassikern, die ebenfalls für große Stimmung sorgen.

Sie verstehen es, den Augenblick zu erkennen, den „Saal zu spüren“ und ihr Programm gezielt darauf abzustimmen. Ihr Auftritt sucht die Nähe zum Publikum, in dem sie inmitten der Gäste stehen. Das schafft eine Atmosphäre, die im Karneval besonders ist.

Licht aus, Spot an – im schwarzen Smoking erklingen Klassiker wie „My Way“, „New York, New York“ von Frank Sinatra oder „In the Mood“ von Glen Miller.

Ob festlicher Gala-Abend, Geburtstagsfeier, Firmenjubiläum oder Weihnachtskonzert, die Jungen Trompeter schaffen ein musikalisches Erlebnis zu jeder Gelegenheit. Der Auftritt passt sich dem Anlass und den Gästen an. Das Funkeln in den Augen der Zuhörer beweist, wie stimmungsvoll die Trompetenklänge den festlichen oder besinnlichen Rahmen der Feierlichkeit bereichern können.

Zur Weihnachtszeit beweisen die Jungen Trompeter ihr Gespür für besinnliche und  winterliche Melodien. Ruhig und sanft erklingen „White Christmas“ oder „Stille Nacht, Heilige Nacht“. Beschwingt und rhythmisch begleiten „Rudolph, the rednosed Reindeer“ oder „Mary’s Boy Child“ das Weihnachtsfest. Zum Show-Programm der beiden charmanten Entertainer zählt ebenso die Einbindung von Adventsgeschichten und kleinen Erzählungen. Die eigene Weihnachtskonzertreihe „Uns´re Weihnacht & Gäste“ erfreut sich zum Ende eines jeden Jahres großer Beliebtheit und ist schnell ausverkauft.

Auch die weiß-blaue Supergaudi machen die Brüder zu ihrem Fest. Typisch bayrische Medleys, dazu kölsche Stimmungslieder und aktuelle Hits garantieren beste Laune, feiern, schunkeln und mitsingen. Für die große Party stellen die Musiker-Brüder ihr Programm selbstverständlich stilecht in bayrischer  Lederhos’n zusammen.

„Wir lieben die Musik. Es ist ein tolles Gefühl, die Menschen mit den Klängen unserer Trompeten zu begeistern – sei es stimmungsvoll im Karneval oder besinnlich im Weihnachtskonzert. Die Trompete ist unser Begleiter für alle Stimmungen und Lebenslagen. Dass unsere Zuhörer die gleiche Freude daran haben wie wir, das macht uns sehr glücklich“, so Markus Rey. Und sein älterer Bruder fügt hinzu: „Die Jungen Trompeter werden zwar immer reifer und erfahrener, doch die Jugendlichkeit, die Frische und dieser unglaubliche Spaß, den wir haben, wenn wir auf der Bühne und inmitten der Gäste stehen, sollen uns noch ganz lange erhalten bleiben!“

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

AKZEPTIEREN ABLEHNEN DATENSCHUTZBESTIMMUNG
Share This